Vorschau auf das Spiel gegen GC Amicitia Zürich

Am Sonntag trifft der BSV Bern Muri auswärts auf GC Amicitia Zürich. Der Sieger macht einen grossen Schritt Richtung Finalrunde.
 
Und täglich grüsst das Murmeltier... Diesen Eindruck erhält man, wenn man an die Machberichte der beiden Stadtclubs liest. Wie in den vergangenen zwei Saisons kämpfen auch in dieser Spielzeit die beiden Mannschaften um den Einzug in die Finalrunde und es handelt sich um ein sogenanntes 4-Punktespiel. Entsprechend umkämpft sind jeweils die Partien gegen den Rekordmeister.
Im Hinspiel in der Mooshalle Gümligen trennten sich die beiden Mannschaften 21:21 unentschieden. Aus Berner Sicht war es eher ein glücklicher Punkt, konnte man das Unentschieden doch erst wenige Sekunden vor Schluss realisieren und nach einer kämpferischen Aufholjagd.

Nimmt man die Ergebnisse der beiden Rückrundenspiele der vergangenen zwei Saisons als Gradmesser, erreichte jeweils der Gewinner dieser wegweisenden Partien die Finalrunde. Ein gutes Omen für die Stadtberner, denn stets gewann das Auswärtsteam.

Damit der BSV auch diese Saison wieder in der Saalsporthalle jubeln kann, muss im Vergleich zum Derby unbedingt eine Steigerung in der Defensive erfolgen. Das sei der Schlüssel zum Erfolg meint auch Trainer David Staudenmann.

Ob die BSVler die Steigerung hinbekommen und einen grossen Schritt Richtung Finalrunde machen können, kann man am Sonntag ab 16.00 Uhr auf www.handballtv.ch live verfolgen.

Hopp BSV!

Kadermutationen

mas_160323_0229-timweb.jpg


Zuzüge:
Jakub Szymanski (TSV St. Otmar SG), Nikola Kedzo (Kroatien), Michael Kusio (BSV Junioren), Tim Weber (TV Solothurn), Sebastian Schneeberger (TV Solothurn)



Abgänge:
Manuel Reber (Rücktritt), Oliver Räz (Rücktritt), Benjamin Steiger (HS Biel), Marco Kurth (TV Solothurn), David Nyffenegger (HC Kriens-Luzern)


© BSV Bern Muri AG, 2016

Kontakt Impressum System by cms box Login