Vorschau auf das Spiel gegen Kadetten Schaffhausen

Es geht Schlag auf Schlag in der entscheidenden Phase der Vorrunde. Nach dem 27:27 Unentschieden am Sonntagabend gegen GC Amicitia Zürich trifft der BSV Bern Muri heute Abend auf den aktuellen Schweizermeister und Cupsieger Kadetten Schaffhausen.

Mit den Kadetten Schaffhausen begrüssen die Berner den aktuellen Liga-Primus in der Mooshalle Gümligen. In der vergangenen Dekade gewannen die Kadetten sieben Meistertitel und fünf Cuptitel. Zudem stellen sie mit sieben Akteuren die grösste Anzahl in der aktuellen Nationalmannschaft. Die Zielsetzung für die ambitionierten Schaffhauser ist klar: Verteidigung des Triples (inkl. Mobiliar Supercup) und Überstehen der Gruppenphase der Champions League. Letzteres Ziel ist nicht mehr erreichbar trotz beachtlichen Resultaten wie zum Beispiel die knappe 29:32 Niederlage gegen den THW Kiel.
 
Die Statistik spricht vor dem heutigen Duell ebenfalls eine klare Sprache: Die letzten sieben Partien konnten die „Orangen“ allesamt für sich entscheiden. Der letzte Sieg des BSV Bern Muri liegt bereits drei Saisons zurück. Doch dieser Erfolg gibt auch Hoffnung. Zur Pause lagen die Hauptstädter 8:12 in Rückstand. Die gut 700 Zuschauer glaubten nicht mehr an einen Erfolg und die Mannschaft konnte ohne Druck in die zweite Halbzeit steigen. Sie zündeten ein Offensiv Feuerwerk und drehten die Partie in einen 26:23 Sieg. Heute Abend kann die Mannschaft von Interimstrainer David Staudenmann ebenfalls ohne Druck in die Partie starten und der Glaube ist intakt, dass man dem Liga-Primus wieder einmal ein Bein stellen kann.

Stimme von Luca Mühlemann zum Spiel gegen Kadetten Schaffhausen:
Mittels Videoanalyse und taktischen Finessen wurden wir von den Trainern in den vergangenen Tagen gut auf die Kadetten eingestellt. Kadetten gilt als klarer Favorit doch Suhr hat uns aufgezeigt, wie Schaffhausen zu schlagen ist. Will man in die Finalrunde, muss man auch mal einen bessereren Gegner schlagen und wir werden alles unternehmen, damit wir die Punkte in Bern behalten können!

Kadermutationen

mas_160323_0229-timweb.jpg


Zuzüge:
Jakub Szymanski (TSV St. Otmar SG), Nikola Kedzo (Kroatien), Michael Kusio (BSV Junioren), Tim Weber (TV Solothurn), Sebastian Schneeberger (TV Solothurn)



Abgänge:
Manuel Reber (Rücktritt), Oliver Räz (Rücktritt), Benjamin Steiger (HS Biel), Marco Kurth (TV Solothurn), David Nyffenegger (HC Kriens-Luzern)


© BSV Bern Muri AG, 2017

Kontakt Impressum System by cms box Login