Vorschau auf das Spiel gegen St. Otmar St. Gallen

Der BSV Bern Muri trifft am Sonntag im Auswärtsspiel auf St. Otmar St. Gallen. Ein Sieg wäre ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Finalrunde.

Vor wenigen Wochen stand der BSV Bern Muri nach drei Niederlagen in Serie und der bitteren Heimniederlage gegen den Aufsteiger HSC Suhr Aarau auf dem 9. Platz. Nach dem Trainerwechsel steigerte sich jedoch das Team und die Spiele gegen Gossau und Basel konnten siegreich gestaltet werden. So stehen nun die Berner auf einem Finalrundenplatz währenddem sich nun die Ostschweizer auf dem Relegationsplatz befinden.

Der letztjährige Playoff-Halbfinalist und Pokalfinalist ist in dieser Saison noch nicht in die Gänge gekommen. Einer der Gründe ist sicherlich der Umbruch, welcher auf diese Saison statt gefunden hat. Den 8 Abgängen stehen nicht weniger als 8 Neuzugänge gegenüber. Dass ein Kaderumbruch eine gewisse Zeit benötigt ist eine alte Sportweisheit.

Ein spezielles Spiel wird es sicher für den neuen BSV-Spielmacher Jakub Szymanski, welcher die letzten 3 Jahre in St. Gallen gespielt hat und weiterhin guten Kontakt zu seinen ehemaligen Teamkollegen pflegt. Für den 55-facher Internationale spielt das auf dem Spielfeld jedoch keine Rolle, dafür ist der Routinier zu lange im Sport tätig.

Letzte Saison hat der BSV in der Finalrunde auswärts trotz ersatzgeschwächtem Kader ein Unentschieden geholt. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel gegen den RTV Basel wollen die Berner ihre Siegesserie ausbauen und weitere wichtige Punkte für den Weg in die Finalrunde gewinnen.

Kadermutationen

mas_160323_0229-timweb.jpg


Zuzüge:
Jakub Szymanski (TSV St. Otmar SG), Nikola Kedzo (Kroatien), Michael Kusio (BSV Junioren), Tim Weber (TV Solothurn), Sebastian Schneeberger (TV Solothurn)



Abgänge:
Manuel Reber (Rücktritt), Oliver Räz (Rücktritt), Benjamin Steiger (HS Biel), Marco Kurth (TV Solothurn), David Nyffenegger (HC Kriens-Luzern)


© BSV Bern Muri AG, 2017

Kontakt Impressum System by cms box Login