Solide Startvorstellung

Der BSV2 gewinnt das erste Saisonspiel gegen ein dezimiertes und blasses HBC Nyon klar mit 33:24.
 
Philippe Stocker als neuer Headcoach hatte klare Vorstellungen vor seinem Debüt als 1.-Liga Trainer. Das eingespielte Team welches nach wie vor von Urs Staudenmann assistiert wird, hatte drei intensive Wochen hinter sich. Mit Trainingsspielen, Trainingslager und einem Turnier wurde der physische Teil vom Sommer ergänzt und die Mannschaft welche nur den einen Abgang (Roman Scheidegger zu TV Steffisburg NLB) zu verzeichnen hat, auf die bevorstehende Saison vorbereitet. Mit gradlinigem Handball und einer soliden Deckungsleistung wollte man nach der ersten Runde die Tabellenführung erlangen.
 
Das Heimteam verteidigte von Beginn weg agil und warf sechs schnelle Tore – Nyon brachte im Gegenzug in den ersten Minuten kein einziges zustande und musste den Berner Flow mittels Timeout unterbrechen. Als der gegnerische linke Rückraumspieler langsam in die Partie fand, begann der Deckungsverbund auf dieser Seite zu schwächeln und Nyon konnte sich innerhalb zehn Minuten auf ein 10:7 herankämpfen. Die zwei Zeitstrafen (17‘) gegen Linkshänder Stämpfli zwang das Trainerduo früh zu Alternativen – zusätzlich war die Chancenverwertung der Einheimischen vor dem gegnerischen Tor über die gesamte restliche Spielzeit eher dürftig. Mit einem Fehlwurf vom sonst sicheren Reverdin (5/7) ging‘s mit einem vorentscheidendem 17:11 in die Pause.

Anfangs des zweiten Durchgangs schaltete der BSV einen Gang hoch und Nyon zwei runter. Resultat nach 40 Minuten: 23:14. Schlussendlich war der Berner Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet, allerdings zeigte das Spiel aber auch auf, dass in der Deckung wie im Angriff noch viel Luft nach oben ist… und dies stimmt zuversichtlich.

Beim BSV2 zeichnete sich Noah Diethelm mit 6/6 und Beni Echaud mit 8 Toren (4 Penalties) aus 11 Versuchen aus. Zu erwähnen ist auch die sehr solide Quote von Schlussmann Charczuk mit 48%. Mit einigen Fliegertoren unterhielt Stockers Truppe die Zuschauer bis zum Schluss und gewann schlussendlich verdient 33:24.
 
BSV Bern Muri 2 – HBC Nyon 33:24 (17:11)
Mooshalle Gümligen, 80 Zuschauer, SR Hitz/Lämmler
BSV Bern Muri 2: Charczuk, Milosevic; Alder, Chevallaz (5), Diethelm (6), Dubach (3), Echaud (8/4), Grossenbacher (1), Hefti (2), Mühlemann T., Niederhauser (3), Reverdin (5), Stämpfli, Zehnder.
Bemerkungen: Disqualifikation Stämpfli (51‘). BSV2 ohne Gehri, Stucki und Wildberger (alle verletzt), Kupferschmied, Mühlemann N., Badertscher (abwesend), Laville und Hauser (beide Militär). 1. Liga-Debüt von Philippe Stocker und Renato Milosevic.


© BSV Bern Muri AG, 2017

Kontakt Impressum System by cms box Login