Auswärtserfolg gegen die HSG Nordwest

Letzten Sonntag fand in Birsfelden das Spiel zwischen der U15Elite gegen den HSG Nordwest statt. In den ersten Minuten dominiert der BSV den Gastgeber und führte rasche mit 5:1 (10’). Allerdings liesen die Hauptstädter in der Verteidigung nach und der Gegner konnte das Spiel in der Folge etwas ausgeglichener gestalten. Dank der offensiv nach wie vor akzeptablen Leistung ging es mit einer 10:12 Führung in die Pause.  Nach dem wiederanpfiff legten die Gäste einen Gang zu und setzten sich Stück für Stück von ihrem Gegner ab. Vor allem leisteten sie in der Verteidigung eine gute Leistung, kassierten sie doch in den zweiten 30 Minuten lediglich sieben Gegentore. Am Schluss resultierte ein klarer 17:27 Auswärtssieg und somit der erste Vollerfolg der U15 in der Eliteklasse überhaupt!
 
Am Samstag folgt das erste Heimspiel der Saison gegen Fortitudo Gossau. Anpfiff ist um 13:30 Uhr im Spitalacker. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung.

Tobias Grunder

BSV Future Bern:
Riesen (9 Paraden); Aellen (7 Tore), Bodenstein (1), Gerber (3), Grunder (4), Gourlaouen (3), Lüthi (7/2), Röthlisberger, Tobler (2), Zumstein.
Bemerkungen: BSV Future Bern ohne Delosea, Meyer (verletzt), Rohrbach (abwesend). Strafen: Je 2x 2 Minuten


Unentschieden im Auftaktspiel

Der BSV Future Bern  und Wacker Thun begegneten sich im ersten Saisonspiel in der Lachen Halle in Thun. In der Anfangsphase waren beide Teams sehr ausgeglichen. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit verschoss der BSV sehr viele 100%-ige Torchancen und verteidigte nicht mehr konsequent. Wacker nutzte diese Schwächephase aus und zog bis zur Pause auf 13:9 davon.
Der BSV kam aber frisch gestärkt von der Pause zurück und konnte mit der lautstarken Unterstützung der eigenen U17 den Abstand mit der Dauer des Spiels Stück um Stück verkleinern. Am Schluss wurde es so richtig spannend und 100 Sekunden vor dem Ablauf der Zeit konnte der BSV in Unterzahl erstmals in Führung gehen. Die Oberländer konnten jedoch mit ihrem letzten Angriff nochmals ausgleichen und verteidigten den Punkt über die Zeit. Am Ende steht das Leistungsgerechte 25:25.

Moritz Gerber

BSV Future Bern: Delosea (5 Paraden), Riesen (4); Aellen (8 Tore), Bodenstein (1), Gerber (3), Grunder (4), Gourlaouen, Lüthi (8), Rohrbach, Röthlisberger, Tobler (1), Zumstein.
Bemerkungen: BSV Future Bern ohne Meyer (verletzt). Strafen: BSV Future Bern 4x2 Minuten, Wacker Thun 6x2 Minuten


Die U15 steigt in die Eliteklasse auf!

Was sich über die ganze Saison hin abzeichnete wurde letzten Samstag Tatsache. Die U15 des BSV wurde ihrer Favoritenrolle im entscheidenden Spiel gegen den HSC Kreuzlingen von Anfang an gerecht und siegte diskussionslos mit 42:24. Damit sicherten sie sich den zweiten Tabellenplatz und den direkten Aufstieg in die Eliteklasse. Die Junioren des BSV Bern Muri sind dadurch in der kommenden Spielzeit bei den drei wichtigsten Altersstufen U15, U17 und U19 jeweils in der national stärksten Kategorie vertreten.
 
Die Ausgangslage war kein Geheimnis. Mit einem Sieg gegen den achtplatzierten HSC Kreuzlingen konnte die Mannschaft aus eigener Kraft den Aufstieg sichern. Die Junioren gingen erstaunlich routiniert an diese, mental nicht ganz einfache, Aufgabe heran. Die Trainings waren konzentriert und diszipliniert. Von Übermut war keine Spur. Im Wissen über die eigenen Stärken und Fähigkeiten lag der Fokus auf dem eigenen Spiel und darauf,  keine unnötige Spannung aufkommen zu lassen.
 
Entsprechend starteten die Gastgeber in der gut besuchten Mooshalle in die Partie. Die Verteidigung stand gut, wodurch viele einfache Gegenstosstore erzielt werden konnten. Die Partie war dadurch nach 15 Minuten und dem Stand von 17:4 schon so gut wie entschieden. Dass die Jungs danach einen Gang zurückschalteten und sich vermehrt unkonzentrierte Aktionen einschlichen ist lediglich ein kleiner Schönheitsfehler im ganzen Aufstiegsfest. Am gewannen sie die Partie mit 42:24 und die Feier begann so richtig. In der Garderobe bewiesen sie ihre Gesangskünste und nach einem feinen Spaghettiplausch unterstützten sie lautstark die U17 Elite in ihrem letzten Saisonspiel.
 
Was die Jungs in den letzten 11 Monaten geleistet haben verdient grossen Respekt und Anerkennung. Sie sind zu einer gut funktionierenden Truppe zusammengewachsen, die sich auf und neben dem Platz super versteht. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung dieser motivierten Talente. Zuerst gibt es allerdings eine verdiente Pause bevor Ende Mai das Aufbautraining wieder beginnt!

Matthias Reverdin


img_0188.jpgimg_0189.jpgimg_0191.jpgimg_0198.jpgimg_0201.jpg
Zoom: img_0188.jpg

Entscheidungsspiel für die U15 Inter

Am Samstag, 6. Mai um 13:30 Uhr spielt die Mannschaft der U15 Inter im Moos ihr letztes Saisonspiel. Die Ausgangslage ist einfach: gewinnen die Hauptstädter das Spiel, steigen sie als Zweitplatzierter direkt in die Elite-Spielklasse auf. Es wäre ein toller Erfolg für die Mannschaft, aber auch für den gesamten Verein. Mit dem Aufstieg könnten die BSV-Junioren zukünftig auf den Stufen U19, U17 und U15 jeweils auf national höchster Stufe spielen.

Die Saison war lange und gespickt mit diversen Höhepunkten. Nach intensiver Vorbereitungsphase wurde der Mannschaft und dem Trainerduo rasch klar, dass in der Spielzeit 16/17 Grösseres erreicht werden kann. Die Antwort auf den ersten Rückschlag im zweiten Saisonspiel gegen Möhlin/Magden folgte demzufolge sogleich. Die Mannschaft entwickelte sich im Herbst zu einer verschworenen Einheit und trainierte dementsprechend diszipliniert und motiviert. Die Folge waren rund 10 Siege am Stück, unter anderem auch ein klarer 27:20 Heimsieg gegen den bereits feststehenden Gruppensieger aus Endingen.
 
Neben der Meisterschaft zeigte die Mannschaft auch im Regionalen-Cup ihre Qualitäten. Mehre Mannschaften aus der U17 wurden nach und nach geschlagen und man qualifizierte sich schlussendlich für das Finalspiel. Im Finalspiel gegen die U15 von Wacker Thun, wurde der Unterschied zwischen Elite und Inter aufgezeigt. Das Resultat stärke das Verlangen nach dem Aufstieg. Spiele gegen solche Gegner sollen in Zukunft jedes Wochenende gespielt werden!
 
Am kommenden Samstag kann dieser Traum erfüllt werden. Als klarer Favorit gehen die Jungs ins letzte Spiel gegen den HSC Kreuzlingen. Das Hinspiel im Dezember konnten sie klar für sich entscheiden und so haben die Spieler die Gewissheit, dass mit einer disziplinierten und konzentrierten Mannschaftsleistung die Zwei Punkte erreicht werden können. 348 Tage nach dem ersten gemeinsamen Training können sie sich den Lohn für die harte Arbeit abholen. Sie haben es verdient, dass man sie beim letzten Auftritt entsprechend unterstützt! Kommt alle ins Moos und peitscht die Mannschaft zum ersehnten Aufstieg, Hopp BSV!

Matthias Reverdin


Rückblick auf das Wochenende

Zwei Punkte gegen Siggenthal

Am Samstag reiste das U-15 Inter Team nach Siggenthal. Es war klar, zwei Punkte mussten her. Zu Beginn des Spieles bereitete uns die offensive Deckung des Gegners Mühe. Uns unterliefen sehr viele technische Fehler und auch beim Abschluss waren wir nicht effizient genug. Da war wohl der Eine oder Andere mit den Gedanken bereits beim Cup-Final.

Im Angriff spielte Siggenthal konsequent mit sieben Feldspielern. Dies bereitete uns praktisch während der ganzen ersten Halbzeit grosse Probleme. Zur Pause stand es dann auch nur 17:14. Doch auch nach der Pause, spielten wir nicht wirklich gut. Jedoch liess die Konzentration auch beim Gegner zunehmend nach und so resultierte zum Spielende ein 44:35 Sieg. Ein Sieg aber auch nicht mehr. Im Hinblick auf das bevorstehende Spitzenspiel gegen Zurzibiet-Endingen müssen wir uns klar steigern!

Als Vorbereitung für den bevorstehenden Cupfinal gegen Wacker Thun, ging das ganze Team zusammen nach dem Spiel Spaghetti essen.

Bittere Niederlage im Cupfinale

Am Sonntag reisten wir voller Elan nach Thun mit der Absicht das Derby gegen Wacker Thun U-15 Elite zu unseren Gunsten zu entscheiden. Uns war bewusst, dass wir dies nur mit einer Topleistung aller Spieler erreichen können. Doch wir verschliefen den Start komplett und lagen früh mit drei Toren im Rückstand. Es gelang uns leider nicht unser Angriffsspiel konsequent aufzuziehen und wenn wir uns gute Chancen erarbeiten konnten, waren die Schüsse aufs Tor entweder zu ungenau oder wurden vom stark spielenden Torwart pariert. Dazu kamen viele unnötigen Zeitstrafen, welche mit zunehmender Spieldauer an die Substanz gingen. Mit fünf Toren Rückstand (6:11) gingen wir in die Pause. In der zweiten Hälfte mussten wir uns im Angriff erheblich steigern. Der Start gelang uns sehr gut und wir kamen bis auf drei Tore heran. Jedoch auch in der zweiten Spielhälfte fanden wir kein Mittel gegen die kompakt stehende Abwehr der Thuner. Unsere Aufholjagd wurde immer wieder durch Strafen gebremst und so hiess es zum Schluss 18:25 für das Elite-Team von Wacker Thun.

Wir gratulieren den Thunern zum Cup-Sieg 2017 und setzen nun alles daran, dass es nächste Saison in der Elite-Meisterschaft zur Revanche kommt.

Flavio Lehmann


Pflichtsieg gegen die SG Wohlen/Muri

SG Wohlen/Muri - BSV Future Bern 27:32

Am 18. März spielte das BSV U15 Inter Team gegen Wohlen/Muri auswärts in der Muri Bachmatten Halle gegen einen starken Gegner, der alles daran setzte, den Tabellenzweiten zuhause zuschlagen. Nach einer guten ersten Halbzeit verlor man den Faden in der zweiten Halbzeit komplett. Durch viele unkonzentrierte Aktionen gelang es den Gästen nicht, sich entscheiden abzusetzen. So verlor man diese auch mit einem Tor. Dank den Reserven aus der ersten Halbzeit konnten sie sich trotzdem mit 32:27 durchsetzen.
 
Weiter geht es fürs U15 Inter Team am 25.3 auswärts gegen den HSG Siggenthal, bevor am 26.3 im Cupfinal gegen das Elite Team aus Thun das erste Saison Highlight ansteht. Anpfiff ist um 11:30 Uhr in der Gotthelf Halle Thun, wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.
 
Valentin Bäriswyl


© BSV Bern Muri AG, 2017

Kontakt Impressum System by cms box Login