Katastrophaler Auftritt in Birsfelden

Am Sonntagabend traten wir auswärts gegen die HSG Nordwest an. Wir hatten einen sehr schlechten Start, obwohl unser Torhüter Fabio Brändle gut gehalten hat. Wir schossen keine Tore während der Gegner immer wieder Fehler in unserer Verteidigung ausnutzen konnte. Erst in der 25. Minute fanden wir ins Spiel und konnten die erwartete Leistung bringen. So konnten wir den Schaden zu Pause mit 6 Toren Differenz in Grenzen halten. In der zweiten Halbzeit waren die Einstellung und die Stimmung auf der Bank viel besser. Trotzdem gelang es nicht an den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen, so dass nach einigen Fehlern wir das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit zu sehen bekamen. Wir konnten das Spiel nicht mehr drehen. Am Schluss gab es mit 31:20 einen verdienten Kantersieg für die Baselbieter.
 
BSV Future Bern: Bäriswyl (7 Paraden), Brändle (5); Aellen (3), Corluka (4), Grundbacher (2), Jauer (2), Kunz (1), Lehmann (1), Massatsch (4), Michalek (1), Oyamendan, Paul, Trachsel, Widmer (2).
Bemerkungen: BSV Future Bern ohne Allemann, Röthlisberger (verletzt), Hildebrandt, Fankhauser, Lüthi und Zeltner (nicht im Aufgebot). Strafen: 3x2 Minuten BSV Future Bern, 7x2 Minuten HSG Nordwest


Deutlicher Sieg im Derby

Am Samstag 02.09.17, startete die U17 Elite Mannschaft nach 4 schweißtreibenden und intensiven Monaten Vorbereitung in den Meisterschaftsbetrieb. Gleich zum Saisonauftakt durften die Hauptstädter nach Thun zum Kantonsrivalen reisen und das erste Derby der Saison bestreiten. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und keines der beiden Teams konnte sich bis zum stand von 3:3 mit mehr als einem Tor absetzen. In der zweiten Viertelstunde der ersten Halbzeit, konnten die Hauptstädter dann kontinuierlich einen Vorsprung herausspielen. Der Hauptgrund für die ausgebaute Führung fand sich bei den Gästen zwischen den Pfosten. F. Brändle brachte die gegnerischen Angreifer zwischenzeitlich beinahe zur Verzweiflung und nagelte seinen Kasten für einige Minuten zu. Am Ende des Spiels stand er bei sehr guten 55% gehaltenen Bälle. Mit einem 10:15 verabschiedeten sich die Teams in die Pause.
Nach dem Wiederbeginn des Spiels sahen die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie. Wie bei einem Derby üblich gab es viel Kampf zu sehen. Zum Ende blieb die Anzeigetafel beim Stand von 23:32 stehen. Der Sieg war nicht unverdient aber in der Höhe doch etwas zu deutlich ausgefallen. Nun heisst es weiter an den Fehlern arbeiten, den am nächsten Wochenende wartet mit dem amtierenden Schweizermeister aus Birsfelden (HSG Nordwest) ein weiteres Auswärtsspiel auf die Jungs aus der Hauptstadt.

Marc Kessler

BSV Future Bern: Brändle (18 Paraden/ 1 Tor), Fankhauser (4); Allemann(3), Corluka (1), Hildebrandt, Jauer (4/2), Kunz (7/1), Lehmann (1), Massatsch (4), Oyamendan (2), Paul, Trachsel (1), Widmer (8), Zeltner
Bemerkungen: 3x2 Minuten BSV Future Bern, 4x2 Minuten Wacker Thun


© BSV Bern Muri AG, 2017

Kontakt Impressum System by cms box Login